10 Jahre professionelle B2B-Kommunikation

Feiern Sie mit und erzählen Sie uns Ihre Marketing-Erfolgsgeschichte! Wir freuen uns über zahlreiche Zusendungen unserer Mitglieder.Mehr erfahren

10 Jahre bvik – "bvik-Story" zum Nachlesen

Auch der Verband entwickelt sich stetig weiter. Alle Milestones aus 10 Jahren bvik gibt es nun zum Nachlesen!Jetzt lesen

10 Jahre professionelles B2B-Marketing – 10 Jahre bvik

Die Gründung

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wurde im April 2010 im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck gegründet. Die Gründungsidee war getragen von dem Wunsch nach einer längst überfälligen Professionalisierung der Marketing-Kommunikation in der deutschen Industrie. Aus Vertretern der Industrie und Kommunikationsdienstleistung wurde die einzige unabhängige Marketing-Plattform mit ausschließlichem B2B-Fokus in der DACH-Region aus der Taufe gehoben. Nach zehn Jahren intensiver Entwicklungsarbeit und dynamischen Wachstums ist der bvik – der Industrie-Verband für Kommunikation & Kommunikation – der größte B2B-Marketing-Verband im deutschsprachigen Raum.

Unseren Mitgliedern, Förderern und ehrenamtlichen Unterstützern gebührt ein großer Dank!

Warum noch ein Verband?

Alle Mitglieder des Verbandes waren und sind zutiefst davon überzeugt, dass Marketing und Kommunikation einen wichtigen Beitrag zur Wertschöpfungskette in Unternehmen leisten. Bis dato fanden sie aber ihre spezifischen Interessen in keiner vergleichbaren neutralen Organisation vertreten. Daher entschlossen sie sich zur Gründung einer eigenen Interessensgemeinschaft. Durch ihre Mitgliedschaft im bvik zeigen sie, dass sie sich für professionelle B2B-Kommunikation stark machen. Mittlerweile gilt eine Mitgliedschaft im bvik weithin als Gütesiegel für Professionalität im Marketing. 

Im bvik treffen sich seit Anbeginn Marketing-Verantwortliche aus Industrieunternehmen mit Experten aus dem B2B-Dienstleistungsbereich, um im werthaltigen Dialog beider Sichtweisen wichtige Zukunftsthemen der Marketing-Kommunikation zu diskutieren. Anhand gezeigter Best Cases der Industrie gelingt es ihnen gemeinsam, die Zukunftsfähigkeit deutscher Hidden Champions zu sichern. Die jährliche bvik-Studie „B2B-Marketing-Budgets“ liefert Marketern nicht nur wichtige Benchmarks, sondern belegt auch, dass marketinggetriebene Organisationen im Schnitt erfolgreicher sind.

Mehrwert für die B2B-Branche

Durch sein Angebot des wertvollen Erfahrungsaustausches auf Augenhöhe – ohne vertrieblichen Hintergrund – schafft der Verband einen echten Mehrwert für die gesamte B2B-Branche. Der Verbandsanspruch „Lernen von den Besten im B2B“ wird in allen Bereichen gelebt: auf „Mitglieder-für-Mitglieder“-Veranstaltungen, bei praxisnahen Workshops, in umfangreichen Whitepapern zu relevanten B2B-Themen sowie Studien, die Orientierung bieten und Zukunftstrends aufzeigen. 

Die Vision des Verbandes ist es, weiter zu wachsen, um in allen Industrie-Branchen und allen Regionen ein starkes Statement für professionelle Marketing-Kommunikation abzugeben. Der bvik sieht sich als Themenführer und relevantes Sprachrohr der B2B-Branche. Der Verband strebt an, sich als laute und seriöse Stimme der Industriekommunikation Gehör zu verschaffen. 

Mit Unterstützung durch: H&C Stader GmbH

Wir danken H&C Stader für die Unterstützung bei der Aufbereitung der „bvik-Story“!

H&C Stader History & Communication ist eine auf History Marketing spezialisierte Geschichtsagentur. Das Team ist kompetenter Partner für Recherche und Inszenierung Ihrer Firmengeschichte, zum Beispiel anlässlich eines Jubiläums. Professionell durchgeführte Zeitzeugeninterviews, das Aufbereiten von historischem Material und das Verfassen von Texten gehören dabei zu den Kernaufgaben. Gemeinsam mit Kreativpartnern entwickelt H&C Stader maßgeschneiderte Konzepte und finden die passende mediale Form, zum Beispiel Ausstellung, multimediale Projektionen, Social Media oder Firmenchronik.

bvik-Gründungsgeschichte als Timeline:

  • 2010

    Gründung des Verbands

    Im April 2010 hoben die heutige Vorstände, unterstützt von vielen Gründungsmitgliedern (insgesamt zehn B2B-Unternehmen), den Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) aus der Taufe.
    mehr erfahren

    Die Gründungsversammlung fand im Kloster Fürstenfeld, dem heutigen Veranstaltungsort des TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION, statt. Ziel war es, die gemeinsamen Interessen in einem Verband zu bündeln und somit ein offenes Netzwerk für den wertvollen Erfahrungsaustausch unter B2B-Marketern zu schaffen. Lesen Sie mehr dazu im Interview mit den Gründungsvätern

    Gründungssitzung des bvik in 2010

  • 2011

    Einstellung erste Verbandsreferentin

    Verena Ellenberger (ehemals Kügel) wird die erste Verbandsreferentin.
    mehr erfahren

    Die Anfangserfolge und eine verstärkte Nachfrage machen eine Professionalisierung innerhalb des neu gegründeten Verbands notwendig. In Landsberg am Lech wird eine Geschäftsstelle eingerichtet und Verena Ellenberger als erste hauptamtliche Mitarbeitern eingestellt. Im Jahr darauf erfolgte der Umzug in neue Räumlichkeiten nach Augsburg.

    2011

  • 2011

    Einstieg in Social Media: Twitter

    Online-Networking wird zu einem wichtigen Bestandteil der Verbandskommunikation.
    mehr erfahren

    Der bvik erkennt bereits früh die Möglichkeiten der direkten Ansprache über Twitter. Heute ist der Dienst die meistgenutzte Kommunikationsplattform der Welt. Heute netzwerkt der bvik auch auf Facebook, Instagram, XING und LinkedIn und baut seine Social-Media-Strategie und seine Community weiter aus.
  • 2011

    Einführung von Weiterbildungsveranstaltungen

    Der Verband ruft das Veranstaltungsformat „Mitglieder für Mitglieder“ ins Leben und präsentiert Cases aus der Praxis.
    mehr erfahren

    Mit der Einführung der Veranstaltungsreihe „Mitglieder für Mitglieder“ schafft der bvik ein Format zur Weiterbildung von B2B-Marketern. Später wird das Angebot um Messerundgänge, Workshops und Erfahrungsaustausch-Runden (ERFA-Runden) erweitert – der Verband entwickelt stets innovative Konzepte, die sich am Bedarf der Mitglieder orientieren.
     

    2011

  • 2012

    Erstellung erster Whitepaper und Ergebnisse Budget-Studie

    Die ersten bvik-Whitepaper und die bvik-Studie „B2B-Marketing-Budgets“ werden präsentiert und dienen als wertvolle Praxis-Tools für B2B-Marketer.

    mehr erfahren

    2012 veröffentlicht der bvik seine ersten beiden Whitepaper zu relevanten B2B-Marketingthemen („Empolyer Branding“ + „Social Media im B2B“). Die Ergebnisse der 2011 ins Leben gerufenen bvik-Studie „B2B-Marketing-Budgets“ werden veröffentlicht und dienen fortan als Benchmark-Tool. Whitepaper und Studie werden stetig weiterentwickelt und dan aktuelle Themen der B2B-Branche angepasst.
  • 2012

    Konradin Mediengruppe als Medienpartner

    Die Konradin Mediengruppe aus Leinfelden-Echterdingen wird exklusiver Medienpartner des bvik.
    mehr erfahren

    Durch die Medienpartnerschaft mit Konradin gelingt es dem bvik, seine Reichweite zu erhöhen und die Relevanz professioneller Industriekommunikation in die verschiedenen Branchen zu tragen. Die Zusammenarbeit ist seit jeher geprägt von Vertrauen und Loyalität. Als Verfechter der Verbandsidee unterstützt Konradin-Geschäftsführer Peter Dilger den Verband bis heute: Gemeinsam werden verschiedenste Projekte entwickelt und durchgeführt – so auch beim Nachwuchsprojekt, das aktuell ausgearbeitet wird.

    2012

  • 2013

    Erster TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION

    Am 22. Oktober 2013 fand der erste TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION in Hannover statt.
    mehr erfahren

    Der wachsende Zuspruch und der Wunsch nach Wissens-Austausch machen eine übergeordnete Veranstaltung als „Highlight“ notwendig. In den folgenden Jahren entwickelt sich der TIK zur Leuchtturm-Veranstaltung des bvik mit einer stetig wachsenden Zahl an Teilnehmern. Mittlerweile hat er sich als Treffpunkt für die gesamte B2B-Branche etabliert und findet seit 2015 am „Geburtsort“ des Verbandes im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck statt. Im Fokus des großen B2B-Kongresses steht Jahr für Jahr der Blick auf die „Zukunft des B2B-Marketings“.

    TIK 2ß13 - B2B-Marketing der Zukunft

  • 2014

    Relaunch Newsletter und Imagebroschüre

    Gestiegenes Interesse führt zur weiteren Professionalisierung der Kommunikationskanäle die dem bvik ein „neues Gesicht“ verleihen.
    mehr erfahren

    Immer am Puls der Zeit: Seit seiner Gründung hat sich der Verband stetig weiterentwickelt und sein Angebot deutlich erweitert. Eine Überarbeitung des Newsletters und der Imagebroschüre werden durchgeführt. Im Fokus steht die Präsentation der vielfältigen Services und Praxis-Tools. Analog zur Verbandsmission wird auch die Kommunikation des bvik immer professioneller – die Weiterentwicklung von Webseite (Relaunch 2018) und Newsletter gehören zum daily business der Geschäftsstelle.

    2014

  • 2015

    100. Firmen-Mitglied im bvik

    Die Murrplastik Systemtechnik GmbH wird 100. Firmen-Mitglied im bvik.
    mehr erfahren

    Im fünften Verbandsjahr wird eine magische Marke geknackt: Das 100. Mitglied, die Murrplastik Systemtechnik GmbH, wird in den Verband aufgenommen.
  • 2016

    Erste Ausgabe Verbandsmagazin "perspektive"

    Der bvik bündelt das Know-how seiner B2B-Community in der ersten Ausgabe des Verbandsmagazins „perspektive“.
    mehr erfahren

    Die Erstausgabe der „perspektive“ erscheint anlässlich des TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION 2016 und ist ein Sammelband zahlreicher Fachartikel von B2B-Experten zu relevanten Themen rund um das B2B-Marketing und der B2B-Kommunikation. Fortan erscheint das bvik-Verbandsmagazin jährlich zum TIK und überzeugt mit hochwertigem Content.

    2016

  • 2017

    TIK im TV

    mehr erfahren

    Der TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION erreicht mittlerweile auch eine gewissse mediale Aufmerksamkeit.
  • 2019

    200. Firmen-Mitglied im bvik

    Die Geberit Vertriebs GmbH wird 200. Firmen-Mitglied im bvik.
    mehr erfahren

    Der bvik wächst weiter und durchdringt immer mehr B2B-Branchen. 2019 wird mit der Geberit Vertriebs GmbH das 200. Firmen-Mitglied in den Verband aufgenommen. Insgesamt engagieren sich über 1200 B2B-Marketer im bvik, der damit der größte B2B-Marketingverband der DACH-Region ist.
     

    2019

  • 2020

    10 Jahre professionelles B2B-Marketing – 10 Jahre bvik

    Ab 1. Januar 2020 unterstützt und leitet Ramona Kaden (vormals ehrenamtliches Mitglied des bvik-Vorstands) die bvik-Geschäftsstelle als hauptamtliche Geschäftsführerin.

    Der bvik feiert 2020 sein 10-jähriges Bestehen.

    mehr erfahren

    Seit zehn Jahren setzt sich der bvik gemeinsam mit seinen Mitgliedern aus Industrie und Kommunikationsdienstleistung für die Professionalisierung der B2B-Kommunikation und des B2B-Marketings sein. Unter dem Motto „Lernen von den Besten“ zeichnet sich der Verband durch den Erfahrungsaustausch und der Know-how-Transfer auf Augenhöhe aus – Best Cases der Industrie und Praxis-Tools sorgen für einen großen Mehrwert für Marketer aller B2B-Branchen.

    „In der B2B-Kommunikation steckt noch viel Potenzial zur Professionalisierung. Häufig wird Marketing im Unternehmen nur als untergeordneter Faktor für den Unternehmenserfolg gesehen. Als Verband wollen wir dazu beitragen, dass sich diese Denkweise ändert. Im bvik bringen wir in einer ungewöhnlichen, höchst konstruktiven Weise alle an der Industriekommunikation Beteiligten zusammen: Marketingverantwortliche aus der Industrie und der B2B-Dienstleistung. Durch diesen Dialog können wir Zusammenhänge aus zwei Perspektiven betrachten, daraus Lösungsansätze entwickeln und wichtige, innovative Impulse geben. Von dieser Konstellation und Kooperation profitieren beide Seiten und generieren daraus einen Mehrwert. Dieses Alleinstellungsmerkmal zeichnet uns als Verband aus.“ (Kai Halter, bvik-Vorstandsvorsitzender)

  • April 2020

    Einführung von digitalen Veranstaltungen

    Der bvik führt das neue Event-Format „bvik Webinare“ ein und öffnet so ein „virtuelles bvik-Klassenzimmer“ in Zeiten von Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen während der Corona-Krise. Darauf folgt die digitale Durchführung der beliebten bvik ERFA-Runden.

    mehr erfahren

    Bereits im März arbeitet die bvik-Geschäftsstelle vom Homeoffice aus und mobilisiert die Kräfte des einmaligen bvik-Netzwerks für seine Mitglieder. Ziel ist es, den Erfahrungsschatz der beiden Sichtweisen der Community – die der Industrieseite und die der B2B-Dienstleister – für alle Betroffenen in der Krise nutzbar zu machen.

    Die Seite „Corona-Krise: Professionelle Unterstützung durch die bvik-Community“ wird eingerichtet. Hier bündelt der bvik täglich neue Beiträge zur Bewältigung der Corona-Krise – von der Community für die Community. Dabei geht es um wichtige Infos, Tools, offizielle Statements, Best-Practice-Tipps, aber auch um die kleinen Anekdoten des Alltags im Krisenmodus.

     

    April 2020

Mitgliederstruktur:

Das Besondere an unserer Mitgliederschaft: zwei Sichtweisen

Im bvik kommen die an der Industriekommunikation Beteiligten in einem Verband zusammen.

Wer repräsentiert die zwei Sichtweisen?

Unsere Mitgliederschaft setzt sich aus zwei verschiedenen Gruppen zusammen, die jeweils ihre Sichtweise mit einbringen. So lassen sich die Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.

Sichtweise 1: Industrieunternehmen

Unsere Mitglieder sind auf der einen Seite Industrieunternehmen, die Produkte oder industrielle Dienstleistungen für andere Unternehmen herstellen oder erbringen. Der Verband steht insbesondere solchen Personen offen, die in Ihrer Aufgabe und Funktion am Vermarktungsprozess der Industrieunternehmen beteiligt sind.

Sichtweise 2: Kommunikationsdienstleister

Die zweite Sichtweise vertreten die Dienstleister aus der Kommunikationswirtschaft mit erkennbarer B2B-Ausrichtung, die der Industrie beim Vermarktungsprozess über alle Gewerke hinweg zur Seite stehen.

 

Wie viele Mitglieder hat der bvik?

Aktuell sind über 1.200 B2B-Marketer als Mitglieder im bvik eingetragen und wir freuen uns über ein kontinuierliches Wachstum.

Die bvik-Community setzt sich aktuell zusammen aus:

bvik sucht B2B-Best-Performer!

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte und gestalten Sie die Kampagne mit!

Feiern Sie mit uns 10 Jahre professionelle B2B-Kommunikation!

Erzählen Sie uns Ihre Marketing-Erfolgsgeschichte:

  • Was war 2010 – was steht heute auf Ihrer Agenda?
  • Wie hat sich Ihr Messeauftritt entwickelt?
  • Wie haben sich die Zusammensetzung und die Skills Ihrer Crew verändert?

Heben Sie Ihre Schätze und teilen Sie sie mit der bvik-Community! Gerne binden wir Ihre Video-Botschaft an die bvik-Community in unsere Social-Media-Kanäle und unsere Webseite ein.

Was Sie dafür tun müssen? Das haben wir für Sie im folgenden Video-Factsheet zusammengestellt. 

Erfolgsgeschichten und Statements der bvik-Mitglieder

„Wir unterstützen den bvik als Medienpartner, weil das Thema B2B-Kommunikation für uns absolut relevant ist. Wir sehen im bvik DEN unabhängigen Partner, der das Thema vorantreibt.“

Peter Dilger, Geschäftsführer, Konradin Mediengruppe

„Genau genommen betreibt auch der bvik sehr wertvolles Content-Marketing indem hochwertiger Content unterschiedlicher Industrieunternehmen auf einer Plattform systematisch zusammengebracht wird. Ohne die Arbeit des Verbandes würde dieser Wissensaustausch verloren gehen. Deshalb wünsche ich mir für die Zukunft: Machen Sie einfach so weiter wie bisher.“

Roland Schug, JOSEPH VÖGELE

„Uns überzeugt vor allem die Idee des bvik, die B2B-Kommunikation nachhaltig zu professionalisieren. Wir sind von dieser Mission überzeugt und sehen täglich in unseren eigenen Projekten mit Industriekunden, wie viel Potenzial noch ungenutzt bleibt. Gerade der deutsche Mittelstand muss noch viel stärker erkennen, wie hoch der Beitrag professioneller Kommunikation am Unternehmenserfolg ist.“

Martin Philipp, Geschäftsführer, SC-Networks / Evalanche

„Wenn man sich intensiv mit der B2B-Kommunikation beschäftigt, dann sollte man einfach Mitglied im bvik werden. Genau, wie ein Autofahrer Mitglied im ADAC ist, ist das Synonym für B2B-Kommunikation der bvik.“

Christian Reschke, kuehlhaus AG

„Die Uzin Utz AG ist seit Oktober 2015 Mitglied im bvik. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Unternehmens haben schon verschiedene der angebotenen Veranstaltungen besucht. Das Echo war durchweg positiv. Durch das Aufgreifen aktueller B2B-Themen und den Wissensaustausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Branchen schafft der bvik einen klaren Mehrwert. Wir sind froh, dabei zu sein!“

Tanja Peter, Uzin Utz AG

„Der bvik ist für mich ein ganz, ganz wertvolles Kommunikationsnetzwerk unter ganz professionellen Experten.“

Guido Selhorst, HARTING Stiftung & Co. KG