Sie möchten auch ein bvik Mitglied werden?

Wir heißen Sie jetzt schon willkommen!

Um Ihre förmliche Aufnahme als Mitglied in den Bundesverband Industrie Kommunikation e. V. zu beantragen, füllen Sie bitte den Mitgliedsantrag aus, der unter Downloads zur Verfügung steht. Außerdem haben wir anbei alle wichtigen Fragen gesammelt.

Wichtige Downloads

Mitgliedsantrag, unsere Infobroschüre, die Beitragssatzung und unsere bvik-Satzung können Sie hier direkt herunterladen:

In welcher Form kann man dem Verband beitreten?

Der Verband bietet verschiedene Mitgliedschaften an:

Ordentliche Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen sowie rechtskräftige Personengesellschaften werden, soweit sie sich mit dem Thema „Industrie-Kommunikation“ beschäftigen. Natürliche Personen sind Einzelpersonen (privat oder in ihrer beruflichen Funktion), juristische Personen sind Firmen.

Außerordentliche Mitglieder können Universitäten, sonstige Hochschulen oder Forschungseinrichtungen, sowie deren Mitarbeiter, Studenten und gesetzliche Vertreter werden, die sich dem in der Satzung definierten Vereinszweck verbunden fühlen (allerdings ohne Stimmrecht).

Fördermitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen sowie Personengesellschaften werden, die sich dem in der Satzung definierten Vereinszweck verbunden fühlen und die Zielsetzung des Verbands unterstützen wollen.

Wer kann dem Verband beitreten?

Die Antragsteller müssen nachweisen können, dass sie sich tatsächlich professionell mit dem Thema „Industrie-Kommunikation“ beschäftigen. Für Industrie-Unternehmen ist dies natürlich sehr einfach, Kommunikationsdienstleister sollten Referenzen oder Empfehlungen vorlegen können. Der Aufnahmeantrag ist schriftlich an den Vorstand zu adressieren, der Vorstand entscheidet nach Prüfung des Eingangs über die Aufnahme des Antragstellers.

Was kostet eine Mitgliedschaft?

 

Ordentliches Mitglied:

 

  • Juristische Person, Personengesellschaft (bis zu vier Personen):
    Jahresbeitrag 1.500,00 EUR
  • Natürliche Person:
    Jahresbeitrag: 525,00 EUR

Außerordentliches Mitglied:

  • Juristische Person, Personengesellschaft (bis zu vier Personen):
    Jahresbeitrag: 900,00 EUR
  • Natürliche Person (Professoren, Lehrstuhlinhaber, Mentoren o. ä.):
    Jahresbeitrag: 300,00 EUR
  • Natürliche Person (Studenten, Auszubildende o. ä.):
    Jahresbeitrag: 150,00 EUR

Fördermitglied:

  • Juristische Person, Personengesellschaft (bis zu vier Personen):
    Jahresbeitrag: 10.875,00 EUR
  • Natürliche Person:
    Jahresbeitrag: 10.875,00 EUR

Einmalige Aufnahmegebühr:

  • Juristische Person, Personengesellschaft (bis zu vier Personen): 490,00 EUR
  • Natürliche Person: 190,00 EUR

Sonderkonditionen:

Für verbundene Unternehmen i.S.d. § 15 AktG wird ab dem 2. Mitglied (juristische Person, Personengesellschaft) der Firmengruppe bei geeignetem Nachweis ein Rabatt in Höhe von 50 % auf den regulären Mitgliedsbeitrag gewährt. Endet die rabattbegründende Verbindung im Laufe der Mitgliedschaft, hat das betreffende Unternehmen ab dem darauf folgenden Jahr den regulären Mitgliedsbeitrag zu entrichten. Änderungen der Verbindung zwischen den Unternehmen sind dem bvik unverzüglich anzuzeigen. Beendet das vollzahlende Mitglied einer Firmengruppe die Mitgliedschaft, hat ein anderes Mitglied der Firmengruppe ab dem darauf folgenden Jahr den regulären Mitgliedsbeitrag zu entrichten. In diesem Fall kann der bvik bestimmen, bei welchem verbleibenden Mitglied der Firmengruppe die Rabattierung entfällt.

Mitglieder-Statements

Was sagen bvik-Mitglieder zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft? Lesen Sie selbst:

„Die Uzin Utz AG ist seit Oktober 2015 Mitglied im bvik. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Unternehmens haben schon verschiedene der angebotenen Veranstaltungen besucht. Das Echo war durchweg positiv. Durch das Aufgreifen aktueller B2B-Themen und den Wissensaustausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Branchen schafft der bvik einen klaren Mehrwert. Wir sind froh, dabei zu sein!“

„Eine gute Atmosphäre und Dynamik sind wichtige Voraussetzungen, um auf Augenhöhe gemeinsame Themen zielgerichtet mit Kreativität zu bearbeiten und voranzutreiben. Dies bietet mir der bvik in seinen Veranstaltungen. Ein Muss für Netzwerker der B2B-Branche.“

„Markenführung in unserer digitalisierten Welt ist eine spannende und komplexe Aufgabe, die gerade die B2B-Branche fordert. Die hier liegenden Potenziale im Thema Marke und Digitalisierung der Kommunikationsprozess kann niemand alleine heben. Daher ist der kollegiale und kollaborative Austausch in Netzwerken wie dem bvik entscheidend, um gemeinsam voran zu kommen. Netzwerke leben von der Partizipation. Daher kann ich jedem B2B-Marketer empfehlen, sich hier einzubringen.“

„Bosch Rexroth ist Gründungsmitglied im bvik, weil wir großes Interesse haben die B2B-Kommunikation stetig weiterzuentwickeln. Die Idee Industrie und Kommunikation zusammenzubringen ist überzeugend. Deshalb engagieren wir uns, um gemeinsam mit anderen Mitgliedern aktuelle Themen aus Marketing und Kommunikation auszutauschen und im Kreise von Kollegen die Professionalisierung der Industriekommunikation zu fördern.“