Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Big Picture Marke im B2B: Müssen deutsche Industrieunternehmen im Zeitalter von Digitalisierung mehr in Ihre Marken investieren?

9.12.2021, 14:00 bis 18:00 Uhr

Gastgeber: Bosch Rexroth AG
Veranstaltungsort : Bosch Rexroth Kunden- und Innovationszentrum, Ulm

bvik „Mitglieder für Mitglieder“ live vor Ort

Warum die deutsche Industrie das Potenzial ihrer Marken nutzen muss, um an der Spitze zu bleiben?

Mit dieser Frage haben die Strategieberatung McKinsey und die Kreativ-Agentur Jung von Matt den Stellenwert von Marke und Marketing in der deutschen Industrie untersucht. Herausgekommen ist eine Studie und ein Whitepaper, das der bvik zum Anlass nimmt, die Ergebnisse im Rahmen einer „Mitglieder für Mitglieder“ Veranstaltung zu beleuchten. Hierbei kommen nicht nur die Autoren der Studie zu Wort.

Quo vadis: Marke — made in Germany?

In einer offenen Runde diskutieren Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Agenturen, wie die Zukunft der Industriemarken in Deutschland aussehen kann. Was ist „made in Germany“ noch wert? Abgerundet wird der Event-Nachmittag durch zwei spannende Practice-Cases aus dem Hause Bosch Rexroth. Zum einen präsentieren Ihnen die Experten des Gastgebers „Die Rexroth Markenarchitektur als Leitfaden für stringente Markenerlebnisse“. Als zweiter Best-Case wartet „Das hybride Rexroth Markenerlebnis am Beispiel der Kundenveranstaltung Mobile 2021“ auf Sie.

In der innovativen Umgebung des brandneuen Kunden- und Innovationszentrum im Science Park hoch über den Dächern von Ulm freuen wir uns auf den Austausch mit Ihnen und Ihre Anmeldung!

Weitere Insights zum Thema Marke finden Sie in unserem Download-Bereich.

Für Mitglieder des bvik ist die Teilnahme kostenlos, von Nicht-Mitgliedern erhebt der bvik einen Kostenbeitrag in Höhe von 235,- EUR zzgl. MwSt.

Bitte beachten Sie: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (max. 2 Personen pro Unternehmen) und die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Zudem bitten wir Sie die aktuellen Hygienevorschriften zu beachten. Herzlichen Dank!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Änderungen des Programmablaufs sind vorbehalten.

Mit der Teilnahme an der o.g. Veranstaltung erkennen Sie die Teilnahmebedingungen zur Nutzung personenbezogener Daten und zur Nutzung von Foto- und Videoaufnahmen an. Mehr Infos anzeigen…

Teilnahmebedingungen einer bvik-Veranstaltung:

  • Die im Rahmen der Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Veranstaltungsplanung und Rechnungslegung durch den bvik verarbeitet und gespeichert. Der bvik informiert seine Mitglieder und Interessierte außerdem per E-Mail über Folgeveranstaltungen und themenverwandte Veranstaltungen. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der bvik legt auf seinen Veranstaltungen jeweils die Agenda mit Teilnehmerliste auf der Rückseite auf die Plätze aus. Die Teilnehmerliste wird in dieser Form nur vor Ort ausgegeben und wird den Teilnehmern nicht vorab zur Verfügung gestellt. Mit der Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Titel, Vorname, Name und Firmenname auf die Rückseite der Agenda abgedruckt wird.Die Zustimmung zur Verwertung und Nutzung der personenbezogenen Daten durch den bvik kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Dazu genügt eine entsprechende Mitteilung per E-Mail an: geschaeftsstelle@bvik.org.
  • Ich bin mir bewusst, dass auf der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen zur Nutzung auf der bvik-Webseite sowie auf allen weiteren Kanälen des Verbandes sowohl in Print als auch Online erstellt werden. Ich stimme der unentgeltlichen Nutzung zu, kann meine Einwilligung vor Ort aber widerrufen. Sofern Mitarbeiter des bvik darüber explizit in Kenntnis gesetzt wurden, werden sie dies bei ihren Aufnahmen selbstverständlich berücksichtigen.
  • Stornierung bzw. kurzfristige Absage: Bei Nichterscheinen und kurzfristiger Stornierung berechnet der bvik die angegebene Teilnahmegebühr. Bitte geben Sie uns mind. 10 Tage vor dem betreffenden Event Bescheid, falls Sie an einer Teilnahme verhindert sind, damit rechtzeitig Personen auf der Warteliste informiert werden können.

 

Unter anderem wartet folgender Vortrag bei Bosch Rexroth auf Sie:

„Late in Germany“ – Warum die deutsche Industrie das Potenzial ihrer Marken nutzen muss, um an der Spitze zu bleiben. 

In einer gemeinsamen Studie haben die top Strategieberatung McKinsey und die führende Kreativ-Agentur Jung von Matt den aktuellen Stellenwert von Marke und Marketing in der deutschen Industrie untersucht. In ihrem Whitepaper kommen sie Ergebnis, dass die deutschen Industrieunternehmen dringend ihre eigenen Marken stärken müssen, um in Digitalisierung und globalem Hyper-Wettbewerb zu bestehen - und um das Erbe von „Made in Germany“ zu erhalten. Hier stellen die Autoren ihre Studie vor und diskutieren mit anderen Referenten, wie die Zukunft der Industriemarken in Deutschland aussehen kann.

Änderungen des Ablaufs sind vorbehalten.