Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Datenschutz und Datensicherheit im B2B: Hochwertige Leads datenschutzkonform einsetzen

15.03.2017

Veranstaltungsort: SC-Networks, Starnberg

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die Datenschutz-Regularien in Europa vereinheitlicht, wird große Auswirkungen auf das B2B-Marketing haben. Da die Deadline für die Umsetzung schon am 28. Mai 2018 ist, sollten  Marketingverantwortliche die Zeit intensiv nutzen, denn bei Verstößen drohen erhebliche Strafen.

Der Workshop beim bvik-Mitglied SC-Networks GmbH beleuchtete nicht nur die rechtliche Sicht von heute und morgen, sondern zeigte den Teilnehmern auch, wie die gesetzlichen Anforderungen bereits jetzt konkret in der Praxis umgesetzt werden können und dies sogar zu einem echten Wettbewerbsvorteil führt.

Vorsicht bei der Verwendung von personenbezogenen Daten

Gerade Marketing-Automation-Lösungen, die es B2B-Unternehmen ermöglichen, Kunden und Interessenten entlang der Customer Journey automatisiert mit den für sie relevanten Informationen zur richtigen Zeit zu beliefern, stehen im Fokus der neuen Datenschutzverordnung. Klaus Foitzick, Vorstand der activeMIND AG, erklärte den Workshop-Teilnehmern, worauf Marketer in Zukunft besonders achten müssen: „Jeder, der in Zukunft personenbezogenen Daten in seinem Unternehmen verarbeitet, muss nachweisen können, dass er es korrekt gemacht hat: Geplant, umgesetzt, geprüft und laufend verbessert. Es besteht eine Rechenschaftspflicht. Nur umsetzen reicht nicht mehr.“ Er stellte außerdem klar, dass zukünftig Dienstleister wie Agenturen für Datenschutzverstöße Ihrer Kunden gemeinschaftlich haften.

Martin Philipp, Geschäftsführer der SC Networks GmbH und Gastgeber der Veranstaltung schilderte darüber hinaus den langwierigen und aufwändigen Prozess der Zertifizierung mit ISO 27001. Die erfolgreiche Umsetzung führte intern zu einer erheblichen Qualitätssteigerung und sogar Vereinfachung der Prozesse, da alle nachweispflichtigen Datenerhebungen auf diese Weise lückenlos dokumentiert und sofort abrufbar vorliegen. Professionelles Risikomanagement und der Nachweis, dass „Sicherheit geplant ist und nicht zufällig vorliegt“, sei das Gebot der Stunde.

Der interessante und praxisnahe Workshop sensibilisierte die Teilnehmer für die rechtlichen Fallstricke und lieferte ihnen viele interessante Aspekte für die Umsetzung der neuen EU-Richtlinien im eigenen Unternehmen.