Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Marke-Transformation-Header

digitaler bvik-TALK: Big Picture Marke

9.12.2021, 11:00 bis 12:30 Uhr

Gastgeber: Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Veranstaltungsort : digital

Gerne werfen wir mit Ihnen in diesem digitalen bvik-TALK einen Blick auf das Big Picture Marke im B2B. Warum muss die deutsche Industrie das Potenzial ihrer Marken nutzen, um an der Spitze zu bleiben?

Mit dieser Frage haben die Strategieberatung McKinsey und die Kreativ-Agentur Jung von Matt den Stellenwert von Marke und Marketing in der deutschen Industrie untersucht. Herausgekommen ist eine Studie und ein Whitepaper, das der bvik zum Anlass nimmt, die Ergebnisse im Rahmen dieses digitalen bvik-TALKs mit Experten und Ihnen zu beleuchten. Wir starten unseren digitalen Austausch mit einer kurzen Präsentation der Studienergebnisse und einigen Blicken hinter die Kulissen:

„LATE IN GERMANY“ – Warum die deutsche Industrie das Potenzial ihrer Marken unterschätzt – und wie gezielte Markenarbeit dazu beitragen kann, dass sie an der Weltspitze bleibt.

Andreas Ernst, Managing Partner, Jung von Matt NEXT ALSTER GmbH und Sascha B. Lehmann, Partner, McKinsey & Company, Inc. zeigen Ihnen den Weg zur Studie auf und präsentieren Ihnen die wichtigsten Resultate. Erfahren Sie, warum die deutschen Industrieunternehmen dringend ihre eigenen Marken stärken müssen, um in Digitalisierung und globalem Hyper-Wettbewerb zu bestehen – und um das Erbe von „Made in Germany“ zu erhalten.

Quo vadis: Marke — made in Germany?

Nach diesem Impuls diskutieren wir in einer offenen Runde mit Ihnen, wie die Zukunft der Industriemarken in Deutschland aussehen kann. Was ist „made in Germany“ noch wert? bvik-Vorstand Alexander Biesalski freut sich auf den Austausch mit Ihnen und mit interessanten Gesprächspartner zu diesem brandaktuellen Thema. Wir freuen uns auf ein Panel mit Eva Menuzzi (Trumpf), Wolfgang Mörsch (ZwickRoell), Tobias Brummer (Bosch Rexroth) sowie Andreas Ernst (Jung von Matt) und Sascha B. Lehmann (McKinsey & Company) und natürlich Ihnen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Bitte beachten Sie, dass wir den Anmelde-Prozess derzeit automatisieren. Für diese Veranstaltung ist die Anmeldung nur über unser Teilnahme-Management-Tool powered by EventManager Online möglich! Bei Fragen, Problemen oder Anregungen kontaktieren Sie bitte die bvik-Geschäftsstelle.

Für Mitglieder des bvik ist die Teilnahme kostenlos, von Nicht-Mitgliedern erhebt der bvik einen Kostenbeitrag in Höhe von 95,- EUR zzgl. MwSt. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Änderungen des Ablaufs sind vorbehalten.

Mit der Teilnahme an der o.g. Veranstaltung erkennen Sie die Teilnahmebedingungen des bvik ann.

  • Wir stellen uns mit Ihnen die Frage, was die Marke „made in Germany“ noch wert ist.
  • Wir verraten Ihnen , wie Sie das  Potenzial der Marke als Transformationstreiber nutzen können.
  • „LATE IN GERMANY“ – Erhalten Sie Einblicke, warum die deutsche Industrie das Potenzial ihrer Marken unterschätzt.
  • Nehmen Sie praktikable Lösungen zum Einsatz in Ihrem Unternehmen mit.
  • Tauschen Sie sich mit Experten und Kolleg:innen zum Thema Marke aus.