Lade Veranstaltungen

« All Events

Quo vadis Messe? Mehr Realität durch virtuelle Welten im B2B

7.05.2019, 14:00 bis 17:30 Uhr

Gastgeber: NürnbergMesse
Veranstaltungsort: Messe Nürnberg, NCC West

Die Digitalisierung ist überall. Auch die Messe- und Eventbranche erlebt dadurch einen immensen Umbruch. Die analoge Welt der Messe verschmilzt immer mehr mit digitalen Komponenten und kreiert dadurch innovative Event-Erlebnisse. Dies zahlt im Endeffekt als Mehrwert auf das „Konto“ Kunde ein. Hierbei stillt der Aussteller durch verschiedene, aufeinander abgestimmte Tools den Wissensdurst der Messebesucher und verlängert das Marketing-Erlebnis des Face-To-Face Momentums über digitale Kanäle.

Mit Virtual Reality werden am Stand hochkomplexe Sachverhalte auf wenig Raum erlebbar und begreifbar. Der Besucher taucht mit dem 360°-Blick in die virtuelle Welt des Ausstellers ein und hat dabei selbst die Themen-Hohheit inne.
Die NürnbergMesse wird beim bvik-Event von ihren Erfahrungen beim Einsatz von Virtual Reality erzählen. Hierbei beleuchten die Verantwortlichen auch die internen und externen Herausforderungen, mit denen sich das Team bei der Umsetzung von Technologie-Projekten konfrontiert sah und immer noch sieht.

Fragen Sie sich nun auch: Quo vadis Messe? Dann erfahren Sie mehr zu unserem Event HIER.

Am Vormittag findet übrigens unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Die Einladungen dazu werden in Kürze verschickt.

Für Mitglieder des bvik ist die Teilnahme kostenlos, von Nicht-Mitgliedern erhebt der bvik einen Kostenbeitrag in Höhe von 235,- EUR zzgl. MwSt.

Bitte beachten Sie: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Änderungen des Programmablaufs sind vorbehalten.

Falls Sie Ihre Reise bereits planen und eine Unterkunft benötigen, können Sie Ihr Hotel direkt HIER zu Sonderkonditionen buchen. Sollten Sie Fragen zur Hotelbuchung haben, so wenden Sie sich gerne an Frau Christina Kleinschek von der NürnbergMesse:

Christina Kleinschek
Messeservice | Marketing & Hotels
NürnbergMesse GmbH
T +49 9 11 86 06-80 20
hotels@nuernbergmesse.de

Mit der Teilnahme an der o.g. Veranstaltung erkennen Sie die Teilnahmebedingungen zur Nutzung personenbezogener Daten und zur Nutzung von Foto- und Videoaufnahmen an. Mehr Infos anzeigen…

Teilnahmebedingungen einer bvik-Veranstaltung:

  • Die im Rahmen der Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Veranstaltungsplanung und Rechnungslegung durch den bvik verarbeitet und gespeichert. Der bvik informiert seine Mitglieder und Interessierte außerdem per E-Mail über Folgeveranstaltungen und themenverwandte Veranstaltungen. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Der bvik legt auf seinen Veranstaltungen jeweils die Agenda mit Teilnehmerliste auf der Rückseite auf die Plätze aus. Die Teilnehmerliste wird in dieser Form nur vor Ort ausgegeben und wird den Teilnehmern nicht vorab zur Verfügung gestellt. Mit der Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Titel, Vorname, Name und Firmenname auf die Rückseite der Agenda abgedruckt wird.Die Zustimmung zur Verwertung und Nutzung der personenbezogenen Daten durch den bvik kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Dazu genügt eine entsprechende Mitteilung per E-Mail an: geschaeftsstelle@bvik.org.
  • Ich bin mir bewusst, dass auf der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen zur Nutzung auf der bvik-Webseite sowie auf allen weiteren Kanälen des Verbandes sowohl in Print als auch Online erstellt werden. Ich stimme der unentgeltlichen Nutzung zu, kann meine Einwilligung vor Ort aber widerrufen. Sofern Mitarbeiter des bvik darüber explizit in Kenntnis gesetzt wurden, werden sie dies bei ihren Aufnahmen selbstverständlich berücksichtigen.

Es erwarten Sie u. a. folgende Vorträge vor Ort:

Opening Keynote: Messe - ein analoges Instrument in einer digitalen Welt
Claus Rättich, Mitglied der Geschäftsleitung, Marketing, NürnbergMesse GmbH
Dr. Peter Neven, Hauptgeschäftsführer, AUMA Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.

Im Messewesen spielt die digitale Transformation aktuell eine große Rolle. Messen müssen sich in einem dynamischen Umfeld gegenüber zahlreichen Marketinginstrumenten behaupten. Doch die persönliche Kommunikation sowie die emotionale, erlebnisorientierte und multisensuale Ansprache erzeugen eine nicht zu vernachlässigende Emotion: Vertrauen. Und auf Vertrauen basieren harmonische und dauerhafte Beziehungen zwischen Menschen, sei es im Privaten oder im Geschäftlichen.

Die Interaktion von digitalen Medien und Messen führt zur Veränderung vieler Arbeitsprozesse und bietet zahlreiche neue Chancen für die Messewelt. Dennoch wird die Face-to-Face-Kommunikation ein zentrales Mittel der Verständigung bleiben. Messen liefern die Plattform dafür, digitale Medien sind als komplementäre und additive Elemente anzusehen.

Praxis-Case: Zwischen Industrie und Dienstleistung – Erfahrungen der NürnbergMesse beim Einsatz von Virtual Reality auf B2B-Veranstaltungen
Dr. Michael Melcher, Abteilungsleiter Produkt- und Innovationsmanagement
Corinna Hopfenzitz, Produkt- und Innovationsmanagement (beide NürnbergMesse GmbH)

Neben den bekannten Anwendungsfeldern im Gaming-, Tourismus- und Immobilien-Bereich stellen sich auch andere Industrien die Frage, ob und inwiefern ihnen VR-, AR- oder Mixed-Reality-Anwendungen einen Mehrwert für ihr Geschäft liefern. In dieser Session wird die NürnbergMesse von ihren Erfahrungen beim Einsatz von Virtual Reality auf der Fensterbau Frontale sowie der IWA Outdoor Classics berichten. Neben den Inhalten der Anwendungen wird ein Schwerpunkt auf die internen und externen Herausforderungen gesetzt, mit denen sich die NürnbergMesse bei der Umsetzung von Technologie-Projekten konfrontiert sieht.