TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION 2021: Purpose als nachhaltiger Motor für die Zukunft im B2B-Marketing

TIK 2021 Referentin Martina Fuchs-Auer spricht mit dem bvik über ihre Erfahrungen mit dem TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION, dem sinnstiftenden Mehrwert von Purpose Marketing und gibt Einblicke in die neue Rolle des Marketings.

TIK 2021 | purpose | bvik

Martina Fuchs-Auer
Global Head of Marketing and Communications Business Unit Perfect Welding, Fronius International GmbH

Martina Fuchs-Auer ist seit 18 Jahren im B2B-Umfeld großer internationaler Konzerne tätig und leitet seit 2016 die Marketing-Kommunikation der Fronius Schweißtechnik. Im Mittelpunkt ihres Verantwortungsbereiches stehen dort die strategische Positionierung des Business-Unit im Einklang mit der Marke Fronius sowie das digitale Lead Management. Fronius International umfasst die drei Business-Units Perfect Welding, Solar Energy und Perfect Charging und ist mit eigenen Tochtergesellschaften sowie 5400 Mitarbeitern in rund 30 Ländern aktiv.

Bildquelle: privat

 

bvik: Liebe Frau Fuchs-Auer, der TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION ist der etablierte Treffpunkt für die B2B-Branche. Was macht für Sie die Faszination TIK aus?

Martina Fuchs-Auer: Diese Veranstaltung ist für mich eine gelungene Mischung aus Inspiration, Weiterbildung und Best Practices. Die Keynote-Speaker, die für gewöhnlich eine zum Nachdenken anregende Perspektive einnehmen, runden diesen Tag perfekt ab. Bis jetzt bin ich noch nie enttäuscht worden. Der bvik bietet den Teilnehmern wirklich einen Mehrwert. Das Netzwerken mit interessanten Menschen in einem angenehmen Ambiente ist ein zusätzliches Plus.

Der TIK 2021 wird als hybrides Event durchgeführt. Neben der Live-Veranstaltung vor Ort im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck wird das Event auch online übertragen und erhält damit in der digitalen Welt eine zusätzliche Verlängerung. Wie beurteilen Sie dieses Konzept?

Martina Fuchs-Auer: Mit hybriden Events ist es natürlich möglich, die Reichweite zu steigern und auch denjenigen die Inhalte zur Verfügung zu stellen – flexibel 24/7 – die nicht am Veranstaltungstag teilnehmen können. Wer sich entscheidet, nicht persönlich zu kommen, spart Reisekosten und trägt schon mal nicht zum CO² Ausstoß bei. Man kann also auch den Nachhaltigkeitsaspekt anführen.

Die Herausforderung liegt bestimmt darin, die Inhalte so auf den Punkt zu bringen, dass die Teilnehmer dabei bleiben. Bei einer Präsenzveranstaltung, die in einer Abfolge stattfindet, bleiben die Teilnehmer gewöhnlich vor Ort. Bei Hybrid-Events kann es vorkommen, dass die Online-Teilnehmer nur selektiv Beiträge ansehen oder gar aussteigen, wenn die Beiträge nicht gefallen. Man erhält schnell ein realistisches Bild, welcher Content ankommt und welcher nicht. Was das Netzwerken angeht, ist der digitale Raum für viele sicher noch sehr gewöhnungsbedürftig. Das geht physisch viel besser und verbindlicher.

Wir Menschen sind einfach soziale Wesen durch und durch – das hat die Pandemie jetzt als eindeutige Erkenntnis zutage gefördert. Hybrid-Events haben meiner Meinung nach eine erfolgreiche Zukunft vor sich – als weiterer Touchpoint in der Customer Journey und damit vor allem als Instrument zur Leadgenerierung und Wissensvermittlung.

PURPOSE – PERFORMANCE – PEOPLE: Welcher dieser drei Begriffe hat für Sie die größte Bedeutung für erfolgreiche B2B- Kommunikation bzw. erfolgreiches B2B-Marketing?

Martina Fuchs-Auer: Nach einer langen Phase des Profits um jeden Preis liegt für mich der Purpose ganz klar an erster Stelle. Der aktuelle Zeitgeist ist grün und wird verkörpert durch die nachrückenden Generationen, die sinnstiftende Jobs suchen. Sie wollen sich mit Unternehmen verbinden, mit deren Werte sie sich identifizieren können, die ernsthaft Themen hinterfragen und die Verantwortung für die Gesellschaft und diesen Planeten übernehmen.

Profit und Moral gehören in Zukunft zusammen. Der Daseinszweck ist Grundlage unternehmerischen Handelns und somit gleichzeitig Grundlage für die Kommunikation, die von innen nach außen ehrlich, glaubwürdig und mit klaren Botschaften versehen sein muss – keine Phrasen oder Plattitüden. Ein authentischer, erkennbarer und nachweisbarer Purpose kann Wettbewerbsvorteil sein und Anziehungskraft haben. Grundsätzlich sind die drei Begriffe PURPOSE – PERFORMANCE – PEOPLE natürlich mit Bedacht gewählt und bedingen sich gegenseitig. Wenn der Purpose attraktiv ist, ist das Gewinnen von fähigen Mitarbeitern mit Commitment leichter – auch für die neue komplexe Welt des datengetriebenen Marketings.

Sie stehen das erste Mal beim TIK auf der Bühne. Was bedeutet es Ihnen Teil bei dem B2B-Zukunftskongress schlechthin zu sein?

Martina Fuchs-Auer: Ich habe mich sehr gefreut, als die Anfrage kam. Für mich ist es eine große Ehre, unter den Vortragenden sein zu dürfen und Verantwortung zu gleich. Das Niveau der Vorträge war in den vergangenen Jahren immer sehr hoch. Das soll auch 2021 so bleiben.

Der Titel Ihres Vortrags lautet „Zukunft braucht Herkunft – Vom Product-Leader zum Thought-Leader“. Geben Sie uns doch einen kurzen Einblick: Worauf können sich die Marketer freuen?

Martina Fuchs-Auer: Fronius ist ein Traditionsunternehmen – unübersehbar stolz auf seine Vergangenheit und das Erreichte. Dieser Stolz ist der Motor für die Zukunft. Mit Zukunft meinen wir aber nicht nur Digitalisierung und KI. Beides ist für uns Mittel zum Zweck. Wir haben uns die Frage gestellt, was bleibt eigentlich übrig, wenn einmal alles digitalisiert ist? Was kann der Mensch dann eigentlich noch neues erschaffen? Und welche Konsequenzen hat das für die Schweißtechnik, eine eher konservative Branche? Inspiriert von philosophischen Betrachtungsweisen, haben wir Instrumente geschaffen, die uns in dieser VUCA-Welt auf dem Weg in die Zukunft Orientierung geben sollen.

So entstand die Weiterentwicklung unserer Vision, in der wir den Menschen und nachhaltiges Wirtschaften in den Mittelpunkt stellen. Nachhaltigkeit lebt Fronius tatsächlich schon sehr lange, aber was bedeutet das im Kontext von Schweißen? Fronius Perfect Welding will nicht mehr nur Produkte und Lösungen verkaufen, sondern auch menschliche Werte in die Industrie tragen und damit sich selbst sowie der gesamten Branche neue Chancen eröffnen. Der Vortrag skizziert, wie wir bei der Entwicklung dieser Vision vorgegangen sind, welche nächsten Schritte wir gehen wollen. Erste Ansätze für kommunikative Umsetzungen der neuen Positionierung inklusive.

Worauf freuen Sie sich persönlich beim TIK 2021 ganz besonders? Warum sollten Marketing- und Kommunikationsverantwortliche dieses Event nicht verpassen?

Martina Fuchs-Auer: Nach so vielen Covid-Einschränkungen freue ich mich auf dieses Event, weil ich dort mal wieder andere Menschen physisch treffe. Wie schon erwähnt sind die Vorträge immer sehr informativ, inspirierend und bereichernd.

Zum Schluss würden wir noch gerne einen Blick in die Zukunft werfen. Sie sind ein echter Marketing-Experte. Was sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen, vor denen B2B-Marketer zukünftig stehen und wie können diese gemeistert werden?

Martina Fuchs-Auer: Wir Marketer können mittlerweile viel besser transparent machen, welchen Beitrag wir zum Umsatz unserer Unternehmen leisten. Das klingt vielversprechend und bringt uns in eine neue Rolle, ist aber in der Realität enorm herausfordernd. Datengetriebenes Marketing, damit einhergehende rechtliche Themen, digitales Leadmanagement, Marketing-Automation, SEO und überhaupt die gesamte Marketing Data Backbone-Landschaft dahinter herzustellen, die ein reibungsloses Zusammenspiel gewährleistet, sind für uns Kommunikationsverantwortliche Themen, in denen wir vielfach unser Wissen erweitern, in den Teams Expertisen aufbauen sowie in unserer Eigenschaft als Führungskräfte bei vielen Schnittstellenpartnern Übersetzungsarbeit leisten müssen. Und das alles in einer enormen Geschwindigkeit. Die Evaluierung von digitalen Systemen ist neben der Entwicklung von Use Cases und Workflows sicher die größte Herausforderung.

 


TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION 2021

Der TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION ist die jährliche Leuchtturm-Veranstaltung des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) für Marketing- und Kommunikationsexperten aus Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Der TIK findet als hybrides Event am 29. September unter dem Motto „B2B-Marketing der Zukunft: PURPOSE – PERFORMANCE – PEOPLE“ statt und ist ein Muss im Kalender jedes B2B-Marketers.

TIK 2021 | Hybride Event | bvik