TIK 2021 | Hybride Events | bvik

TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION: Performance als Matchball für das B2B-Marketing der Zukunft

TIK-Referent Martin Gaubitz erzählt im Gespräch mit dem bvik, warum er beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION neben der Performance auch die Facetten Exzellenz, Kreativität und Fokus beleuchten wird.

TIK 2021 | hybride events | performanceMartin Gaubitz
Geschäftsführer, Gaubitz digital GmbH

Martin Gaubitz ist seit über 15 Jahren in unterschiedlichen Funktionen im E-Commerce und Online-Marketing tätig. Mit der Gaubitz digital GmbH begleitet er seit 2017 mittelständische Unternehmen im Aufbau und der Definition von Strategien, Strukturen und Know-how in den Themen E-Commerce und Online-Marketing. Als Lehrbeauftragter der Hochschule Pforzheim und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg lehrt er seit 2013 auch Studenten die Themen Online-Marketing und Webanalyse. Außerdem ist er regelmäßig Speaker auf diversen Fachveranstaltungen.

 

bvik: Lieber Herr Gaubitz, der TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION ist der etablierte Treffpunkt für die B2B-Branche. Was macht für Sie die Faszination TIK aus?

Martin Gaubitz: Der Veranstaltung eilt ja seit langem ein sehr guter Ruf voraus, da aus der inhaltlichen Warte heraus stets auf eine hohe Qualität und v.a. Praxisrelevanz geachtet wird. Die Kombination aus Erfahrungsberichten, aktuellen Trends und Kombinationen, fokussiert auf B2B spricht für sich. Darüber hinaus ist der persönliche Austausch während und nach der Veranstaltung eine hervorragende Möglichkeit sein Netzwerk weiter auszubauen.

Der TIK 2021 wird als hybrides Event durchgeführt. Neben der Live-Veranstaltung vor Ort im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck wird das Event auch online übertragen und erhält in der digitalen Welt eine zusätzliche Verlängerung. Wie beurteilen Sie dieses Konzept? Worauf kommt es Ihrer Meinung nach bei hybriden Events an und sind diese die Zukunft der Veranstaltungsbranche?

Martin Gaubitz: Zunächst begrüße ich es sehr, dass die Möglichkeit existiert an hybriden Events teilzunehmen und auch etwas beitragen zu können. Es eröffnet gänzlich neue Möglichkeiten und auch Reichweiten für solche Veranstaltungen. Die Herausforderung bei hybriden Events liegt meiner Meinung nach vor allem in der Schaffung von Austauschmöglichkeiten zwischen den Teilnehmern und auch den Referenten. Konferenzbesuche leben ja nicht nur vom Konferenzprogramm, sondern auch von den vielen, oft zufälligen Begegnungen in den Pausen, bei einer geteilten Taxifahrt oder Abends an der Hotelbar – diese Zufälligkeit lässt sich ja kaum digitalisieren.

Trotzdem werden hybride Events sicher auch in Zukunft Teil der Veranstaltungsbranche sein. Allerdings glaube ich, dass sobald es die Corona-Pandemie erlaubt, sich viele Menschen zunächst auch wieder offline zu Konferenzen und Seminaren zusammen kommen werden. McKinsey attestierte uns Deutschen Ende Mai’21 in einer Befragung von 20.000 Konsumenten in 19 europäischen Ländern ja bereits eine gewisse Internet-Müdigkeit. Eine gesunde Balance aus hybriden, offline und online Möglichkeiten wird aber sicher Bestand haben.

Der TIK 2021 steht unter dem Motto „B2B-Marketing der Zukunft: PURPOSE –PERFORMANCE – PEOPLE“. Was verbinden Sie mit diesem Dreiklang?

Martin Gaubitz: Der Dreiklang bietet einen tollen Rahmen über die wesentlichen Aspekte für modernes Marketing und moderne Marketing-Kommunikation. Ohne PURPOSE und klare Ausrichtung wird man sich bei der Vielzahl an möglichen Optionen, die heute existieren, gar nicht erst starten. Ohne PERFORMANCE und Leistungsgedanken erhält man nicht die Legitimation und die Budgets um überhaupt in die Umsetzung zu kommen. Und ohne PEOPLE wird es nicht die notwendige Exzellenz und Leidenschaft geben, die notwendig sind um potenzielle Kunden überhaupt mit den richtigen Inhalten und an den richtigen Stellen zu erreichen.

Welcher dieser drei Begriffe hat für Sie die größte Bedeutung für erfolgreiche B2B- Kommunikation bzw. erfolgreiches B2B-Marketing?

Martin Gaubitz: Für mich sind natürlich alle drei Begriffe wichtig, aber als Online-Marketer und E-Commerce-Experte spielt vermutlich PERFORMANCE die größte Rolle. Transparente und nachvollziehbare Ergebnisse schaffen eben Legitimation und somit weitere Möglichkeit für zukünftige Aktionen.

Sie stehen das erste Mal beim TIK auf der Bühne. Was bedeutet es Ihnen Teil bei dem B2B-Zukunftskongress schlechthin zu sein?

Martin Gaubitz: Wie bei jeder persönlichen Premiere schwingt natürlich ein gewisser Stolz mit. Insbesondere da der bvik mich aktiv angefragt hat. Ansonsten freue ich mich darüber einen Teil am Erfolg der B2B-Zukunftskongress beitragen zu können und vor allem auf die Gespräche und das Feedback zu meinem Vortrag rund um die Veranstaltung.

Der Titel Ihres Vortrags lautet „Leitplanken & Erfolgsfaktoren 2021: Warum Kreativität, Daten & Technologie keine Widersprüche sind“. Geben Sie uns doch einen kurzen Einblick: Worauf können sich die Marketer freuen?

Martin Gaubitz: Marketing und Kommunikation sind heute so komplex wie nie: Die Marketingkanäle werden umfangreicher, die Ansprüche der Zielkunden größer und der Wettbewerb professionalisiert sich auch stetig. So hat der Marketer heute eine Vielzahl an Möglichkeiten und eine wachsende Menge Daten und Werkzeugen, die zur Verfügung stehen. Ich möchte in meinem Vortrag auf wichtige Leitplanken hinweisen, die man schlicht nicht aus den Augen verlieren sollte, trotz der genannten Möglichkeiten, Datenmengen und Tools, die heute zur Verfügung stehen.

Worauf freuen Sie sich persönlich beim TIK 2021 ganz besonders? Warum sollten Marketing- und Kommunikationsverantwortliche dieses Event nicht verpassen?

Martin Gaubitz: Das Format ist kompakt, die Möglichkeit der digitalen Teilnahme besteht, das Programm liest sich vielversprechend und in der B2B-Kommunikation existieren noch viele Spielfelder, die es zu bespielen gilt. Ich freue mich persönlich vor allem über neue Gedankenanstöße und den Austausch rund um die Veranstaltung.

Zum Schluss würden wir noch gerne einen Blick in die Zukunft werfen. Sie sind ein echter Marketing-Experte. Was sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen, vor denen B2B-Marketer zukünftig stehen und wie können diese gemeistert werden?

Martin Gaubitz: Der Dreiklang PURPOSE, PERFORMANCE, PEOPLE umschreibt es schon sehr gut. Ich würde allerdings noch die Facetten Exzellenz, Kreativität und Fokus hervorheben. Wie vorhin bereits erwähnt, das Marketing, die Touchpoints, die Kunden und die Wettbewerber werden ja immer anspruchsvoller. Das B2B Marketing der Zukunft wird also kreativer werden und auch die Exzellenz und Geschwindigkeit in Konzeption, Planung, Durchführung und Auswertung wird sich weiter professionalisieren und zunehmen müssen. Es wird in Zukunft nicht mehr ausreichen die typischen 1-2 Marketing-Kampagnen pro Jahr nach Schema F durchzuführen, sondern eben mit Kreativität, Exzellenz und dem notwendigen Fokus an den richtigen Dingen, schnell zu arbeiten, die dann auch noch nachvollziehbare Ergebnisse liefern.

Wenn Sie den TIK mit einem Musik-Stück beschreiben sollten, welchen Song würden Sie wählen und warum?

Martin Gaubitz: Die Frage ist wirklich nicht einfach – aber in Summe erzeugt der Tag der Industriekommunikation ein gutes Gefühl, Aufbruchsstimmung und den freundlichen, manchmal sehr unterhaltsamen und konstruktiven Austausch mit den diversen Experten und Expertinnen. Daher passt Pharrell Williams mit seinem Evergreen HAPPY wohl sehr gut.

 


TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION 2021

Weitere Informationen zu Martin Gaubitz und seinem Vortrag „Leitplanken & Erfolgsfaktoren 2021“ beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION finden sie HIER. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.