B2B Marketing in China

Think global, communicate local – B2B-Marketing in China

In China zu kommunizieren setzt für das B2B-Marketing angepasste Maßnahmen und Ideen voraus. Diese reichen von digital bis analog. Zwar müssen B2B-Unternehmen, die sich in China kommunikativ zu bewegen wissen, einen soliden Überblick über WeChat und weitere digitale Plattformen haben, doch dürfen auch Messen und klassische PR in China nicht fehlen. Wertvolle Einblicke in B2B-Best-Cases präsentierte der bvik im Rahmen eines Live-Events bei Paul Horn in Tübingen.

Weiterlesen

Live-Marketing: Events digital im Trend und gegen den Strom

Nach einem Jahr voller digitaler Events und neuer Live-Formate ist es an der Zeit, ein Resümee zu ziehen: Denn während manche noch nach ihrer Antwort auf die Herausforderung von heute suchen, sind andernorts First Mover bereits dabei die Learnings der vergangenen Monate in das Live-Marketing der Zukunft zu überführen.

Weiterlesen

Group connect: Best Cases aus der 360° Kommunikation von Uzin Utz und Liebherr

Smarte, engagierende und relevante Kommunikation in einem internationalen Umfeld zu bieten, ist keine einfache Aufgabe und es gibt dafür kein Patentrezept. Bei unserem bvik-Event  live aus dem Uzin Utz Studio in Ulm präsentierten Vertreter des Gastgebers und von Liebherr Insights und Mehrwerte, die dadurch sowohl intern als auch extern generiert werden. Weiterlesen

digital | Content Marketing | bvik

Roadtrip in die digitale (Marketing-) Zukunft: Best Practice von Baumüller

Man sagt so schön, wenn einer eine Reise tut, dann kann man was erleben. In diesem Fall nahmen uns Gastgeber Baumüller und die Experten mit auf ein digitalen Roadtrip, der über seine verschiedenen Stationen Impulse für ein 360° Erleben mit hochwertigem und relevantem Content sowohl hinsichtlich interner als auch externer Perspektive setzte.

Weiterlesen

Trends im B2B

Zukunft B2B: Was sagt die bvik-Community?

Der bvik sieht sich als Trend-Scout für B2B-Marketing und -Kommunikation. Dabei geht es aber nicht um die neuesten Hypes, sondern um das, was für komplexe Kundenbeziehungen im Industrie-Umfeld relevant ist. […]