Beiträge

Besser übersetzen mit KI?

Im bvik Trendbarometer Industriekommunikation 2019 stimmen 53 % der Befragten zu, dass Chatbots in naher Zukunft einen Teil der B2B-Kundenkommunikation übernehmen werden. Damit bestätigt sich zumindest die Einschätzung der Expertenbefragung von 2018, bei der rund 68 % zugestimmt haben, dass der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) die B2B-Kundenkommunikation gravierend verändern wird. Gerade im Bereich „Übersetzung für internationale Zielmärkte“ spielt das Thema KI eine besonders wichtige Rolle. Erhöht maschinelle Übersetzung tatsächlich die Schnelligkeit und Produktivität? Verbessern sich Kontrolle und Konsistenz? Spart man damit Kosten? Hier finden Sie Fragen und Antworten zu maschinellen Übersetzungssystemen aus einem Erfahrungsbericht unseres Fördermitglieds Wieners+Wieners GmbH.

Weiterlesen

Globale Unternehmenskommunikation zentral steuern?

Um hochwertigen Content zielgruppenspezifisch über die immer größere Zahl an Kanälen zu verbreiten und die Stakeholder in den verschiedenen Märkten zu erreichen, ist eine zentral gesteuerte Kommunikation unerlässlich. Die Digitalisierung ermöglicht eine solche länder-, abteilungs- und systemübergreifend konsistente Corporate Language.

Weiterlesen

Internationalisierung im B2B-Marketing: Diese „Hausaufgaben“ in Sachen Sprache sollten Sie unbedingt gemacht haben

International agieren bedeutet auch international kommunizieren – diese Herausforderung verlangt nach Strategie. Kennen Sie beispielsweise die Zielmärkte Ihres Unternehmens gut genug, um Ihre Kampagnen und Onlineshops gezielt darauf auszurichten? Und haben Sie daran gedacht, dass auch alle Print-Werbemittel, die Sie nach den CI-Vorgaben des Headquarters angelegt haben, in den benötigten Sprachen funktionieren müssen? Unser neuer Fachartikel des Sprachspezialisten Wieners + Wieners fasst kompakt für Sie zusammen, welche Punkte Sie unbedingt im Vorfeld bedenken müssen und warum.

Weiterlesen