bvik Neumitglieder im Februar 2018

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wächst weiter. Im Februar haben sich bereits weitere vier Firmen dem B2B-Netzwerk angeschlossen und bereichern dieses mit ihrem Know-how und ihrer Expertise.

TIK 2018 – Jetzt Referenten online!

Die Speaker des TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION, dem großen B2B-Marketing Event des bvik, stehen fest! Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmer eine interessante Mixtur aus Keynote-Speakern und Experten aus Wissenschaft und Praxis.

„Im B2B-Marketing fit für die DSGVO“ – Aktueller Fachartikel zum Download

Der aktuelle Fachartikel der bvik-Ratgeberserie im Industrieanzeiger erklärt, was Marketer im Rahmen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beachten müssen und wie sie im Umgang mit personenbezogenen Daten auf der sicheren Seite sind.

bvik-Neumitglieder im Januar 2018

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wächst weiter. Im Januar haben sich bereits weitere 21 Firmen dem B2B-Netzwerk angeschlossen und bereichern dieses mit ihrem Know-how und ihrer Expertise.

Diese sechs Trends dominieren die 
B2B-Kommunikation im Jahr 2018

Für B2B-Marketer ist es wichtig, relevante Trendthemen frühzeitig zu erkennen, um am Puls der Zeit zu bleiben. Die Vorstände des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) zeigen auf, welche Trends und Themen aus ihrer Sicht bei Geschäftsführern und Entscheidern der Industrie im Jahr 2018 ganz oben auf der Agenda stehen sollten.

bvik-Neumitglieder 2017 – ein herzliches Dankeschön

Wir danken unseren langjährigen wie neuen Mitgliedern ganz herzlich für ihr Engagement im bvik! Der Verband lebt von ihrem Experten-Know-how und bietet durch den wertvollen Erfahrungsaustausch Benchmarks und Orientierung für die B2B-Branche.

bvik-Whitepaper „Messekommunikation im B2B“ mit Best Practice und Praxisleitfaden

Das aktuelle bvik-Whitepaper „MESSEKOMMUNIKATION IM B2B – im Spannungsfeld zwischen Live-Erlebnis und virtuellem Raum“ zeigt, worauf Unternehmen bei der Messekommunikation im digitalen Zeitalter achten müssen und wie sie reale und virtuelle Welt sinnvoll verknüpfen, um die Potenziale einer Messebeteiligung optimal auszuschöpfen.